Austrian Beach

Boutique Hotel & Ayurveda Resort Sri Lanka

Inhalt

Yoga & Meditation

Sonnenuntergang2

Meditation und auch Yoga verstehen wir als Atem-, Körper- und Konzentrationsübungen, die nicht auf religiösen oder dogmatischen Praktiken beruhen.

Meditation bedeutet gemeinhin Rückbezug auf das eigene Selbst, weg vom aktiven, hin zum stillen Bewusstseinszustand.

Durch Yoga können wir unsere Gefühle und unseren Körper ins Gleichgewicht bringen.

Ursprünglich ist Yoga ein rein spiritueller Weg, es soll vor allem Erleuchtung durch Meditation erzielt werden. Erst im Laufe der Zeit entstanden die vielen Ansas , deren vorrangiges Ziel es ist den Körper so zu mobilisieren und so zu kräftigen, dass es möglich wird beschwerdefrei über einen längeren Zeitraum im Meditationssitz (Lotussitz) zu verweilen. Mit der Zeit wurde die positive Wirkung der körperlichen Übungen auf das ganze Wohlbefinden des Menschen immer mehr erkannt. In unserer Zeit bekommt die körperliche Betätigung im Yoga immer mehr Stellenwert. Auch wenn die Wurzeln des Yoga im Hinduismus liegen, wird Yoga von Menschen unterschiedlicher Religion und differenzierter Weltanschauung praktiziert. Obwohl die Motivation eigentlich darin besteht spirituelle Ziele (die Erleuchtung) zu verfolgen, gilt dies in Europa und Nordamerika nur bedingt. Yoga steht aber nicht im Widerspruch zu anderen Religionen.

Img Flower 1 92D57296

Yogaübungen verfolgen heute zumeist einen ganzheitlichen Ansatz, der Körper, Geist und Seele in Einklang bringen soll. Vor allem in den westlichen Ländern wird Yoga als eine Kombination zwischen Phasen der Tiefenentspannung, Atemübungen und Meditation vermittelt. Die Ausübung von Yoga soll das Zusammenspiel zwischen Körper, Geist, Seele und Atem verbessern. Angestrebt wird einen verbesserte Vitalität und gleichzeitig eine Haltung der inneren Gelassenheit. Die Kombination von Körperhaltung, Bewegungsabläufen, inneren Konzentrations- punkten, Atemführung sowie dem Gebrauch von MANTRAS (=Meditationswort / Klangsilbe) und MUDRAS (=Körperhaltung in Verbindung mit Handgesten / Fingeryoga) soll die Lebensenergie stimulieren, sodass diese innerhalb der feinstofflichen Wirbelsäule zu den Chakra aufsteigt.
 

Mantra

Om Mani Padme Hum

Om Mani Padme Hum bedeutet „Oh du Juwel in der Lotusblüte“ und ist das universelle Mantra der Liebe und des Mitgefühls.